1.6.-30.9. Ohne Zucker Resümee

Endlich, ich bin froh darüber, dass meine zuckerfreien Zeit vorbei ist!

Aber nicht weil es mir zu schwer gefallen ist, sondern weil es zu einfach für mich war! Klingt komisch, ist aber so;-)

Ich habe ja nicht gänzlich auf Zucker verzichtet sondern nur mit Honig oder Agavensaft gesüßt und habe daher nicht komplett auf Süßigkeiten verzichten müssen. Da ich ohnedies nie viel Schokolade gegessen habe fiel mir der Verzicht nicht wirklich schwer.

Auch dass ich mehrmals gesündigt und mir eine Cheesecake gegönnt habe bereue ich nicht;-)

Froh bin ich darüber dass ich mir jetzt ab und zu ein Stück Schokolade oder ein paar Gummibärchen gönnen kann!

Das Backen und Kochen ohne Zucker bzw. nur mit Honig und Agavendicksaft werde ich jedoch weiterhin beibehalten!

Dies ist gesünder als industriell verarbeiteten Zucker zu verwenden und hat sich für mich sehr bewährt! Ich konnte alle meine Lieblingsrezepte umgestellen und das freut mich sehr!

Posted in Deutsche Beiträge, Sugarfree 1.6.-30.9.2012 | Leave a comment

Gluten- und zuckerfreie Eierlikör Muffins

Gestern hatte ich wieder Lust auf eine leckere Mehlspeise. In Abwandlung meines Nutella-Eierlikör-Gugelhupfs habe ich  Eierlikör Muffins kreiert. Diese sind super fluffig und flaumig geworden und haben meinen Gästen sehr gut geschmeckt.

Hier das Rezept für 24 Stück. Ich habe diese auf 2 mal in einer 12er Muffinsform gebacken.

4 Eier
100 ml Agavensaft
115gr Maisstärke
115gr glf. Mantler Mehl o.ä.
25gr Haselnüsse gerieben
250ml Eierlikör
250ml Rapsöl
1 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker -bei zuckerfrei weglassen

Alle Zutaten kräftig verrühren zuerst am Besten Eier mit Agavensaft schaumig rühren. Muffinform mit Papiermanschetten auslegen. Den fertigen Teig in die Muffinsförmchen verteilen und bei 160 Grad im nicht vorgeheizten Backrohr ca. 25 min. backen.

Posted in Deutsche Beiträge, Rezepte, Sugarfree 1.6.-30.9.2012, Uncategorized | Tagged , , , | Leave a comment

Rezept Kakao-Marillenkuchen ohne Zucker

Dies ist eine zuckerfreie Abwandlung meines Becherkuchen Rezeptes. Ich habe einfach den Zucker ersetzt und etwas mehr Mehl und ein paar frische Marillen hinzugefügt.

 

 

1 Becher Sauerrahm/Joghurt
1 Becher geriebene Nüsse
1 Becher Kakao stark entölt  kein Benco!
1 Becher 1/2 Agavendicksaft 1/2 Honig
1 Becher 3/4 mit Rapsöl gefüllt
1 und 1/4 Becher Mehl
1 Pkg. Backpulver
4 Eier
1/2 kg Marillen
Backrohr auf 150 Grad vorheizen

Die Eier mit dem Becher Agavendicksaft und Honig schaumig rühren. Öl und Joghurt/Rahm untermengen und die restlichen Zutaten unterheben dann alles gut verrühren. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gut verteilen. Die entsteinten und halbierten Marillen mit der Außenseite nach unten auf den Teig verteilen. Den Kuchen ca. 20 min fertig backen. Nadelprobe machen. Den fertig gebackenen Kuchen kann man noch mit gesiebten Kakoapulver bestreuen.

Posted in Deutsche Beiträge, Rezepte, Sugarfree 1.6.-30.9.2012, Uncategorized | Tagged , , , , | Leave a comment

1.6.-30.9. ohne Zucker… es läuft…fast zu gut

Wenn es läuft, dann läuft es! Mittlerweile bin ich knapp über der Hälfte meiner zuckerfreien Zeit. Kurz habe ich letzte Woche überlegt die Herausforderung abzubrechen, da es sich für mich nicht als solche herauskristallisiert hat. Aber das enstpricht nicht meiner Natur und daher werde ich bis 30.9. weiter machen. Ich habe mir wahrscheinlich eine zu leichte Aufgabe gestellt, denn ich bin von Haus aus kein Schokoladetiger und mir viel, ja sogar sehr viel Zucker in den Kaffee zu schmeißen habe ich bereits vor 20 Jahren aufgegeben. Ich bin ein absoluter Mehlspeistiger und durch meine Zöliakie gewohnt alle meine Mehlspeisen selbst zu backen. Ich experimentiere gerne mit Rezepten und somit ist es mir auch nicht schwer gefallen diese auch zuckerfrei zu gestalten. Mit zuckerfrei habe ich für mich selbst so definiert -keinen Raffinierten oder Rohrzucker bzw. Vollrohzucker in welcher Form auch immer- zu verwenden. Zum Süßen meiner Backwaren verwende ich nicht wärmebehandelten Honig, Trockenfrüchte und Agavendicksaft. Das funktioniert ausgezeichnet und stellt nach 2 Monaten kein Problem mehr für mich dar, sondern ist zur Routine geworden. Aber gesund bleibt gesund und ungesung bleibt ungesund und das ist Zucker nunmal und da ich so leicht darauf verzichten kann möchte ich das auch beibehalten, zumindest bis 30.9. streng und danach auch soweit wie möglich. Auf ein kleine Stück Schokolade freu ich mich aber doch schon wieder, und vielleicht auf eine Imperial Torte… und ein Eis im Eissalon… auch wenn Ende September mein Lieblings Eissalon nicht mehr geöffnet haben wir.

Posted in Deutsche Beiträge, Sugarfree 1.6.-30.9.2012, Uncategorized | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Kartoffelgnocchi bzw. Mohnnudel Rezept

600 g mehlige Erdäpfel gekocht und geschält
150 g glutenfreies Mehl
1 – 2 Eier
Salz
Für Gnocchi:
Thymian
Pfeffer, Muskat

Die gekochten Erdäpfel mit der Erdäpfelpresse pressen. Mit den restlichen Zutaten zu einem Teig kneten. Der Teig sollte sich trocken anfühlen und gut formbar sein. Bei zu klebrigem Teig noch etwas Mehl einarbeiten. Etwa 15 Minuten rasten lassen. 

Danach eine daumendicke Rolle daraus formen und davon 2 cm breite Stücke abschneiden und gut mit Mehl bestreuen, damit die Stücke nicht aneinander kleben. Für Gnocchi den Teigstücken mit einer Gabel das typische Muster aufdrücken. Für Mohnnudeln zu kleinen Nudeln wälzen.

 Die fertigen Teilchen in Salzwasser gar ziehen lassen. Entweder gleich anrichten oder in kaltem Wasser abschrecken und bei Bedarf in der Sauce oder in heißem Wasser kurz erhitzen

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Gnocchi von Schär

Dieses neue Produkt habe ich in München entdeckt und musste ich natürlich gleich mitnehmen zum Probieren. Vorweg das Positive: die Gnocchi sind blitzschnell zubereitet… Aber das war es für mich auch schon. Leider kann dieses Fertiggericht, dazu zähle ich es, weil die Zubereitungszeit gerade mal 2 Minuten im kochenden Wasser beträgt. Ich habe die Gnocchi mit einer fertigen Sauce von Alnatura kombiniert. Leider haben diese Kartoffelteigwaren meinen Geschmack nicht getroffen. Ich stelle meine Gnocchi sonst selbst her und die sind vielleicht etwas aufwendiger in der Herstellung dies lohnt sich für mich aber allemal da ich immer etwas mehr Teig herstelle um daraus auch gleich Mohnnudeln zu formen. Das Rezept findet Ihr in meinem nächsten Post.

Ich werde dies Gnocchi nicht mehr kaufen, denn sie sind keine Alternative zu selbstgemachten Gnocchi und für zwischendurch gibt es besser wirklich gut schmeckende Nudelsorte z.b.  Penne welche einige Minuten mehr Kochzeit brauchen dafür aber auch wesentlich besser schmecken.

Gekauft habe ich dieses Produkt im Vitalia Reformhaus diverse Filialen, München

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Where to buy glutenfree in Vienna….

My favorite shops in Vienna to buy glutenfree stuff

Gewußt Wie Drogerie:

www.gewusstwie.at/standorte/

DM Drogerie Markt

www.dm-drogeriemarkt.at

Denns Organic Supermarket:

www.denns-biomarkt.at/

You can also buy glutenfree stuff here:

www.merkurmarkt.at mainly products from Schär

www.spar.at have their own brand “free from”

Adamah Organic Vegetables and Fruits:

www.adamah.at/

Posted in Shops, Uncategorized | Tagged , , | Leave a comment

Restaurant der Floh, Langenlebarn

This weekend I found my personal gutenfree heaven. Outside from Vienna and yet absolutely worth visiting it! The restaurant “der Floh” in Langenlebarn (approx. 30 min from Vienna…) is a absolute must visit! It is a nice little trip  especially  in summertime to escape from the hot city. This restaurant is awarded with two caps of Gault Millau and this is well-deserved. They have reasonable prices for high quality of food. Their philosophy is to use organic ingredients which are in saison and mainly from that region. That’s also important for me as a nutrition coach. The dishes were of exceptional taste with widely unknowningredients for example I had “ochsenherzen” carrots planted from farmers of this region with freshly made spinach and pine nuts. But not only the food is special also the waiter who spoke English very well was very attentive. After this perfect meal I can highly recommend to take a walk at the beautiful river Danube which is just across the street for digesting.

http://www.derfloh.at

Posted in English Articles, Restaurant Reviews, Uncategorized | Tagged , , | Leave a comment

Schär Backofen Express Brot

Habt Ihr auch manchmal Lust auf eine superweiche Toastscheiben, ungetoastet nur mit Butter bestrichen und etwas Schnittlauch oder Kresse. Obwohl ich mir mein Brot selber backe und das ganz gut kann ist es nicht mit einer frischen Toastscheibe zu vergleichen. Auf so etwas habe ich nunmehr über 20 Jahre verzichten müssen, denn alle glutenfreien abgepackten oder frisch gekauften Toastscheiben schmeckten irgendwie trocken, sorry. Also hab ich mir in Hamburg am Freitag gleich die neuen Toastscheiben von Backofen Express von Schär gekauft. Meine Erwartungshaltung war extrem niedrig, zu oft habe ich schon die oben beschriebene negative Erfahrung eines staubtrockenen Toastes gemacht. Getoastet schmecken die ja alle eh gut, ich habe aber immer diesen  Gusto auf eine ungetoastete frische Brotscheibe. Die Überraschung und Begeisterung kann nicht größer sein, denn diese Backofen Express Toastscheiben schmecken super frisch, weich, flaumig wie aus meinen Träumen. Die Haltbarkeit dieses Brotes ist nicht so lange wie bei anderen glutenfreien Broten aber es ist ohnedies so lecker dass man es gleich aufisst! Ich könnte dieses Brot jeden Tag zum Frühstück essen. Mhmmm es besteht also absolute Suchtgefahr…..
Würde bestehen… wenn es dieses Produkt in Österreich geben würde. Gibt es aber nicht, also kann ich mich entspannen, Suchtgefahr gebannt. Vorerst, denn die Hoffnung dass auch dieses Produkt irgendwann zu uns kommt lebt!!

Posted in Uncategorized | Leave a comment

1.6.-30.9. ohne Zucker: Rezept Apfel Cheesecake

Nachdem ich immer wieder einen Gusto auf eine Cheesecake hatte habe ich mir daran gemacht mir eine zuckerfreie Rezeptur für eine Apfel Cheesecake mit Mürbteigboden zu überlegen. Natürlich wie immer glutenfrei und gesüßt wurde diesmal mit Honig. Diejenigen unter Euch die Zucker verwenden wollen einfach die angegebene Menge von Honig durch Zucker ersetzen.

Für den Mürbteigboden:
100g glutenfreies Mehl
100g Topfen
70g Butter
Prise Salz
Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Eine gefettete Tarteform mit dem Mürbteig auskleiden und für 30 Minuten kalt stellen.
Für den Belag:
4-5 Äpfel
300g Sauerrahm oder Creme Fraiche
3 Eier
60g Honig

Äpfel schälen, entkernen, in gleichmäßige Scheiben schneiden, auf den ausgerollten Teig schichten. Honig und Eier schaumig rühren. Rahm einrühren, drübergeben. Bei 180 Grad ca. 30min goldbraun backen.

Posted in Deutsche Beiträge, Rezepte, Uncategorized | Tagged , , , , | Leave a comment