1.6.-30.9. ohne Zucker… es läuft…fast zu gut

Wenn es läuft, dann läuft es! Mittlerweile bin ich knapp über der Hälfte meiner zuckerfreien Zeit. Kurz habe ich letzte Woche überlegt die Herausforderung abzubrechen, da es sich für mich nicht als solche herauskristallisiert hat. Aber das enstpricht nicht meiner Natur und daher werde ich bis 30.9. weiter machen. Ich habe mir wahrscheinlich eine zu leichte Aufgabe gestellt, denn ich bin von Haus aus kein Schokoladetiger und mir viel, ja sogar sehr viel Zucker in den Kaffee zu schmeißen habe ich bereits vor 20 Jahren aufgegeben. Ich bin ein absoluter Mehlspeistiger und durch meine Zöliakie gewohnt alle meine Mehlspeisen selbst zu backen. Ich experimentiere gerne mit Rezepten und somit ist es mir auch nicht schwer gefallen diese auch zuckerfrei zu gestalten. Mit zuckerfrei habe ich für mich selbst so definiert -keinen Raffinierten oder Rohrzucker bzw. Vollrohzucker in welcher Form auch immer- zu verwenden. Zum Süßen meiner Backwaren verwende ich nicht wärmebehandelten Honig, Trockenfrüchte und Agavendicksaft. Das funktioniert ausgezeichnet und stellt nach 2 Monaten kein Problem mehr für mich dar, sondern ist zur Routine geworden. Aber gesund bleibt gesund und ungesung bleibt ungesund und das ist Zucker nunmal und da ich so leicht darauf verzichten kann möchte ich das auch beibehalten, zumindest bis 30.9. streng und danach auch soweit wie möglich. Auf ein kleine Stück Schokolade freu ich mich aber doch schon wieder, und vielleicht auf eine Imperial Torte… und ein Eis im Eissalon… auch wenn Ende September mein Lieblings Eissalon nicht mehr geöffnet haben wir.

About glfr Mary

Since 1991 when I was diagnosed to have coeliac disease I live a glutenfree life, travel a lot and enjoy it. Here I want to share my experiences. I want to show everyone that a glutenfree life is not as complicated as is seems for newly diagnosed.

This entry was posted in Deutsche Beiträge, Sugarfree 1.6.-30.9.2012, Uncategorized and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.